Tirol Lokal

Gratisparken
0

Anschlag auf die Stadtkasse

Auch in Innsbruck zählen Verkehrsstrafen zu einem wesentlichen Instrument im Kampf gegen die Schuldenkrise. Die Stadt Innsbruck hat diesen Trend rechtzeitig erkannt. Mit der neuen Parkraumbewirtschaftung, wollte die Stadtführung im Kerngeschäft „verbieten und strafen“ neue Akzente setzen. Dies ist aber offenbar einigen Innenstadtoligarchen ein Dorn im Auge. Grossangelegte Ermittlungen, bei denen umfangreiches Werbematerial der Innenstadtkaufleute…

Stadtrat Fritz muss trinken lernen

Ohne Erfolg blieb  der Versuch von Stadtrat Fritz wegen Trinkens in der Innsbrucker Maria Theresienstraße bestraft zu werden. Sofort wurden Rufe laut, dass dies ja typisch sei und für Politiker andere Regeln gelten. Der Soziologe und Theaterwissenschaftler Mag. Dr. Jens Dreher erklärt im Gespräch mit Tirol anders, warum dieser Plan des Grünpolitikers von vornherein zum…

Liste Fritz präsentiert Bettelapp

Die Liste Fritz hat ihren Forderung, Bettlern Gutscheine statt Bargeld zu geben, konkretisiert. Demnach müssen sich Bettler in der jeweiligen Gemeinde registrieren. Sie erhalten ein genormtes Schild, auf denen Name, Herkunftsland, Lichtbild, Standort und die genehmigten Bettelzeiten ersichtlich sind. Neben dem Satz „Bitte um eine milde Gabe“ befindet sich auf dem Schild ausserdem noch ein…

Google vergisst SPÖ

Mitte Mai entschied der Europäische Gerichtshof, dass europäische Bürger das recht haben Suchergebnisse löschen zu lassen. Auf Grund der hohen Anzahl von Löschanträgen rechnen Experten damit, dass es, bis zur endgültigen Umsetzung des Urteils, längere Zeit dauern könnte.  Einem „Tirol-Anders“-Test nach, könnte diese Einschätzung aber zu pessimistisch sein. Für unseren Test haben wir in Google…

Knalleffekt in der Innsbrucker Stadtpolitik: Christine Oppitz-Plörer tritt zurück.

Damit hat wohl niemand gerechnet. Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer gab heute ihren Rücktritt bekannt. In einer eigens einberufenen Pressekonferenz erklärte sie ihre Gründe der überraschten Öffentlichkeit. „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht. Die Zeit in der Politik und insbesondere als Innsbrucks Bürgermeisterin war spannend und ich möchte sie auch um nichts auf der Welt missen. Beim…

Hötting: Empörung über geplanten Straßenstrich

Hötting ist jener Stadtteil von Innsbruck, der sich trotzt  Zentrumsnähe seinen dörflichen Charakter erhalten konnte. Revoluzzen ist nicht die Sache der Höttinger, vielmehr betrachten sie die Welt eher mit einem Augenzwinkern. Zeugnis dafür legt die seit 1908 erscheinende Faschingszeitung die „Höttinger Nudl“ ab. Aber auch Humor hat seine Grenzen, und die hat die Innsbrucker Stadtführung…

Innsbruck will das Sommerloch 2015

Enttäuschung war der Stadtführung doch darüber anzumerken, dass Innsbruck bei der Vergabe des Sommerlochs 2014 knapp an Andreas Gaballier mit der Bundeshymne gescheitert ist. Umfragen hatten Tirols Landeshauptstadt mit ihrem Verbotsmarathon in einer Favoritenrolle gesehen. Über die Ursache der Niederlage befragt, meinte Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, dass da wohl viele Faktoren mitgespielt hätten. „Man darf ja…

Brand im Krematorium

(saw) Zu einem dramatischen Zwischenfall kam es gestern bei der Einäscherung der, per Gemeinderatsbeschluß verschiedenen, FuZo Maria Theresien Straße. Nach der ergreifenden öffentlichen Trauerfeier vor dem Rathaus sollte die Einäscherung abends in engstem Kreis vorgenommen werden. Unmittelbar nach Zündung des Verbrennungsofens kam es jedoch zu einer Verpuffung, die die umgebende Halle in Brand setzte. Das…

Volksabstimmung – Innsbruck will Unabhängigkeit

(saw) Der seit Jahren schwelende Konflikt zwischen Innsbruck und dem Land Tirol strebte gestern einem neuen, dramatischen Höhepunkt entgegen. Nachdem das Land das Aus für das Regionalkraftwerk mittlerer Inn, an dem sich die Innsbrucker Kommunalbetriebe beteiligen wollten, verkündet hatte, platzte Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz Plörer endgültig der Kragen. Bei der Kraftwerksentscheidung ging es nicht um…

Tempo 100 – so schnell wie möglich.

(saw) Langsam dringen Details zum beschlossenen „Hunderter“ auf Tirols Autobahnen an die Öffentlichkeit. Bekanntlich wird Tempo 100 nur abschnittsweise eingeführt. Wie jetzt bekannt wurde, handelt sich um  jene Autobahnabschnitte an denen Luftmessstellen stehen. Derzeit wird gemeinsam mit Meteorologen ein Plan ausgearbeitet, um mit möglichst kurzen Abschnitten eine signifikante Verminderung der gemessenen Schadstoffe zu erreichen.  Darüber…

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.