Liste Fritz präsentiert Bettelapp

Die Liste Fritz hat ihren Forderung, Bettlern Gutscheine statt Bargeld zu geben, konkretisiert. Demnach müssen sich Bettler in der jeweiligen Gemeinde registrieren. Sie erhalten ein genormtes Schild, auf denen Name, Herkunftsland, Lichtbild, Standort und die genehmigten Bettelzeiten ersichtlich sind. Neben dem Satz „Bitte um eine milde Gabe“ befindet sich auf dem Schild ausserdem noch ein…

ÖVP stoppt Zeitungswerbung

Verärgert reagierte die Tiroler ÖVP auf eine Werbekampagne einer Tiroler Tageszeitung. Das Blatt hat in der Vergangenheit Körperteile von Adlern auf Menschen montiert und mit einem Slogan versehen. In der ersten Serie war es ein Adlerkopf  und dem Text „Tiroler sehen mehr“. Danach folgten Menschen mit Adlerflügel, die suggerierten,  dass Tiroler mehr erleben. Nun war…

Aus für Dreizehnlinden?

Brasilianische Medien sprechen von einem Massaker. Die Emotionen gehen hoch nach der 1:7 Niederlage der brasilianischen Nationalmannschaft gegen Deutschland. Dies ruft nun auch rechtspopulistische Politiker auf den Plan, die die hochkochende antideutsche Stimmung für sich nützen wollen. Rudy Penajogo, Parteivorsitzender der Partido da Liberdade fordert sogar die Abschiebung aller deutschstämmigen Einwanderer. „Wir haben sie nicht…

Straßenkämpfe

Der Tagungsort hätte nicht besser gewählt werden können. Auf dem traditionsreichen Boden des Bergisels traf sich gestern die Tiroler Landesregierung, um über Vergeltungsmassnahmen gegen die deutschen Mautpläne zu beraten. Die ursprüngliche Idee, die Mautpflicht in Tirol ebenfalls auf Bundes- und Landesstrassen auszuweiten, musste auf Grund von Befürchtungen, dass deutsche Urlauber die Kosten anderswo wieder einsparen…

Google vergisst SPÖ

Mitte Mai entschied der Europäische Gerichtshof, dass europäische Bürger das recht haben Suchergebnisse löschen zu lassen. Auf Grund der hohen Anzahl von Löschanträgen rechnen Experten damit, dass es, bis zur endgültigen Umsetzung des Urteils, längere Zeit dauern könnte.  Einem „Tirol-Anders“-Test nach, könnte diese Einschätzung aber zu pessimistisch sein. Für unseren Test haben wir in Google…

Wissenschaftler kritisieren Team Stronach

Wissenschaftler des Österreichischen Gesundheitsinstitutes (ÖGI)  gehen auf Konfrontationskurs zum Team Stronach. Bekanntlich hatte der Gesundheitssprecher gefordert, dass sich Leute Chips zur Speicherung ihrer Gesundheitsdaten implantieren lassen sollen. Auch wenn dies, wie die Klubobfrau des Teams Stronach betont, auf freiwilliger Basis erfolgen soll, ändere dies nichts an der grundsätzlichen Problematik. Weltweit existieren bereits dutzende Studien die…

Justiz will mehr Verbrechen

Für einige überraschend, hat sich die Justiz gegen eine Freigabe von Cannabis ausgesprochen. Wir sprechen deshalb mit Justizminister Wolfgang Brandstetter. TA: Herr Minister, Sie haben sich, als ÖVP Politiker verständlich, gegen eine Cannabis-Freigabe ausgesprochen. Fällt Drogenpolitik überhaupt in Ihr Ressort? Wolfgang Brandstetter: Vorweg einmal, ich bin parteiunabhängig, ich vertrete lediglich bedingungslos die Linie der ÖVP, …

Ermittlungen gegen Federspiel

Im Zuge der Untersuchungen gegen die Betreiber der Cannabisplantage in Zirl wird nun auch gegen LAbg. Rudi  Federspiel wegen Anstiftung ermittelt. Die beiden geständigen Jugendlichen haben bei ihrer Einvernahme angegeben, dass sie Drogen grundsätzlich ablehnen. Sie wollten mit ihrer  Plantage ein Zeichen gegen die Tatenlosigkeit der Politik setzen und endlich den, insbesondere von LAbg. Rudi…

Knalleffekt in der Innsbrucker Stadtpolitik: Christine Oppitz-Plörer tritt zurück.

Damit hat wohl niemand gerechnet. Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer gab heute ihren Rücktritt bekannt. In einer eigens einberufenen Pressekonferenz erklärte sie ihre Gründe der überraschten Öffentlichkeit. „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht. Die Zeit in der Politik und insbesondere als Innsbrucks Bürgermeisterin war spannend und ich möchte sie auch um nichts auf der Welt missen. Beim…

Hötting: Empörung über geplanten Straßenstrich

Hötting ist jener Stadtteil von Innsbruck, der sich trotzt  Zentrumsnähe seinen dörflichen Charakter erhalten konnte. Revoluzzen ist nicht die Sache der Höttinger, vielmehr betrachten sie die Welt eher mit einem Augenzwinkern. Zeugnis dafür legt die seit 1908 erscheinende Faschingszeitung die „Höttinger Nudl“ ab. Aber auch Humor hat seine Grenzen, und die hat die Innsbrucker Stadtführung…

Bilder können, sofern keine Bildquelle angegeben ist, nach Belieben weiterverwendet werden. Ebenso können Texte und Artikel uneingeschränkt genutzt werden.